Kalender
© Steluta Popescu

TOSCA 2018
Angelotti

Vasile Chisiu

Bariton

Vasile Chisiu wurde in Medias (Rumänien) geboren. Er studierte Operngesang an der Universität für Musik in Bukarest und am Konservatorium von Trapani, Italien.
Im Jahr 2005 debütierte Bariton Vasile Chisiu an der Nationaloper Bukarest als Enrico Ashton (G. Donizetti, Lucia di Lamermoor) und ist seitdem Ensemblemitglied der Nationaloper Bukarest.
Er trat auf der Bühne der Nationaloper von Bukarest und anderer rumänischen Opernhäusern in mehr als 20 Rollen auf (Rigoletto, Alfio, Tonio, Ping, Schaunard, Gasparo, Peter, Germont, Gianni Schicci, Amonasro)
Seine internationale Karriere begann 2010 in Italien mit Carlo Gerard von U. Giordanos „Andrea Chenier“ (Soragna di Parma), gefolgt von zahlreichen Rigoletto-Aufführungen im Theater Derby, Mailand und auf der Tour „Il Carro di Tespi“ 2011 in Friuli Venezia Giulia und Venetien und in Zara (Kroatien).
Im Jahr 2013 debütierte Vasile Chisiu als Simon Boccanegra (Dirigenten P.Tamas und G.Sandor) an der Szeged Nationaloper, Ungarn (Armel Opera Festival). Die Aufführung wurde direkt auf Arte Live Web übertragen.
Seit 2014 gastiert der rumänische Bariton regelmäßig beim Winslow Hall Opera Festival, Großbritannien, wo er Enrico in „Lucia di Lammermoor“ (G.Donizetti), Renato in „Un Ballo in Maschera“ und Il Conte di Luna in Verdis „Il Trovatore“ (Dirigent – O. Gilmour) gesungen hat.
Im Jahr 2015 trat Vasile Chisiu als Eletsky in der „Pique Dame“ von P.I.Tschaikovski am Tiroler Landestheater Innsbruck (Regie: Th.Strassberger, Dirigent – F.Angelico) auf.
In der Saison 2017-2018 sang Vasile Chisiu Rigoletto und Tonio („I Pagliacci“ von Leoncavallo) an der Iasi Nationaloper, Enrico (Donizetti „Lucia di Lammermoor“), Amonasro (Verdi „Aida“) und Rigoletto an der Constanta Oper. Er trat als Tonio an der Nationaloper Bukarest und Alfio („Cavalleria Rusticana“ von Mascagni) im Brasov Operntheater auf.

Foto: © Steluta Popescu