Kalender
© Reinhard Podolsky/mediadesign.at

TOSCA 2018
Orchester der Oper Burg Gars

Klangvereinigung Wien

© Andreas J. Hirsch

Die Klangvereinigung Wien wurde 2010 von Bernhard Winkler (Violine/Orchestervorstand) und Gerald Mair (Chefdirigent) gegründet. Zielsetzung war die Förderung junger Talente. Die Klangvereinigung stellt heute eine homogene Mischung aus erfahrenen Orchester- und aufstrebenden Jungmusikern dar. Immer wieder ist der Klangkörper auch bei Uraufführungen äußerst erfolgreich. Das Orchester, das im In- und Ausland mit großem Erfolg konzertiert, wurde schon mehrmals in China als exzellenter Botschafter österreichischer Musikkultur gefeiert.

Schon im Gründungsjahr bekam der Verein sein erstes Engagement als Opernorchester in Gars am Kamp bei „La Traviata“, worauf 2011 „Rigoletto“ folgte. Mit der Ära Wildner wurde die „Klangvereinigung Wien“ zum Orchester der Oper Burg Gars mit „Freischütz“ (2014), „Don Carlo“ (2015), „Otello“ (2016).

Seit 2013 gestaltet die Klangvereinigung regelmäßig den Zyklus „beethoven:complete“ im Stift Lambach (OÖ). 2016 waren dort sämtliche Ouvertüren und Solokonzerte, sowie alle neun Sinfonien Beethovens zu hören. Die traditionsreichen Säle Wiens (Musikverein, u.a.) sind mittlerweile ebenso zur Heimstätte der „Klangvereinigung“ geworden wie etwa das Brucknerhaus in Linz.

Konzertmeister: Gabriele Huß, Ulla Obereigner
Violine I: Lisa Götting, Dalina Ugarte, Johannes Mantler, Olga Orekhova, Patrizia Lichtscheidl, Dimitris Mousouras, Barbara Kausel-Lager
Violine II: Veronika Weber, Bernhard Winkler, Freya Tuppy, Gabi Winter, Nadiia Goncharenko, Juan Pablo Parra Pedoya, Daniel Arias, Katharina Kreuz
Viola: Jakob Suchentrunk, Andrea Redl, Zsofia Holyevác, Aleksandra Bazaei, Reinhold Rieger, Sarah Dragovic
Violoncello: Christine Schoppmann, Lidia Mashek, Klaus Brunner, Ida Leidl, Janos Ripka, Gerhard Gareis
Kontrabass: Angelica Martinez, Gerald Mair, Ruben Sanchez
Flöten: Sarah Pascher, Sophie Schollum
Oboen: Ivan Hristov, Petko Totev
Klarinetten: Alex Pongracz, Stefan Potzmann, Verena Plank, Barbara Brunner
Fagotte: Achille Dallabona, Szabolcs Szöke, Anna Berés
Hörner: Dimitri Egorov, Robert Kis, Klaus Höpfler
Trompeten: Andreas Trauner, Harald Schuh, Anton Kurzbauer
Posaunen: Jure Medvesek, Gabriel Höller, Matthias Reindl, Taiko Distelberger
Pauke: Cristóbal Gajardo

Fotos: © Reinhard Podolsky, Andreas J. Hirsch